D-Screening bei Infar

Leistungen



Schnell-
anmeldung

Schicken Sie uns Ihre Anfrage mit Ihrer Telefonnummer und wir rufen Sie gerne zurück!

Vielen Dank für Ihre Anmeldung!


Wer einen Bus lenkt, übernimmt große Verantwortung. Denn damit ist auch die Aufgabe verbunden, für die Sicherheit der Insassen und aller anderen Verkehrsteilnehmer zu sorgen. Für den Führerschein der Klasse D sowie für den Schulbuslenkerausweis ist deshalb eine spezielle verkehrspsychologische Untersuchung vorgeschrieben.

Nachschulung

Anhand verschiedener Testaufgaben werden beim D-Screening wichtige Fähigkeiten untersucht. Dabei geht es vor allem um die Bereitschaft und das Vermögen zum verantwortungsvollen und sicheren Handeln. Auch ein Gespräch mit der Psychologin bzw. dem Psychologen gehört zur Untersuchung. Fällt das abschließende Gutachten positiv aus, kann die entsprechende Lenkberechtigung angemeldet werden.

Rahmenbedingungen:
  • Die Anmeldung erfolgt über unser Sekretariat, über Faxzusendung des Anmeldeformulars oder direkt online.
  • Um bessere Erreichbarkeit zu gewährleisten finden die Untersuchungen an verschiedenen Orten in Tirol statt.
  • Die Untersuchung dauert ca. 1 Stunde.
  • Die Untersuchungsgebühr ist gesetzlich festgelegt und beträgt EUR 130,00.
  • Zur Untersuchung ist ein amtlicher Lichtbildausweis mitzubringen.

Wenn Sie eine Brille oder Kontaktlinsen tragen, so nehmen Sie diese bitte mit bzw. verwenden Sie die entsprechende Sehhilfe bei der Untersuchung.

Nach der Anmeldung bekommen Sie eine Anmeldebestätigung sowie ein Merkblatt zugesandt.
Das D-Screening dauert etwa ein- bis zwei Stunden. Die Kosten sind gesetzlich vorgeschrieben.

 Verkehrspsychologisches D-Screening
  • Kosten: EUR 130,–
An über 100 Standorten in ganz Österreich wird das D-Screening angeboten.
Die Termine – auch am Wochenende – sind flexibel. Zu den Standorten
Am einfachsten geht es mit der Anmeldebox auf der linken Seite

Die Anmeldung ist aber auch per Online-Formular, per E-Mail, per SMS oder telefonisch bei der jeweiligen INFAR Landesstelle möglich. Das von der Behörde beigestellte Formular kann über den Postweg oder per Fax geschickt werden. Zu den Kontaktdaten